Sportler im „Jahrhundert der Lager“

27b4275cdf67fac8ef7af010ec180724

Frauen und Männer in Anzügen, mit freiem Oberkörper oder in Sportbekleidung zieren das Cover des 352-seitigen Buches „Sportler im Jahrhundert der Lager“, das den Untertitel „Profiteure, Widerständler und Opfer“ trägt. Sieht man genauer hin, erkennt man einen Judenstern, Hakenkreuze und bei einem der Sportler einen markanten Zwölfender-Hirsch auf der Brust. Der Mann im Jägermeister-Trikot ist Lutz Eigendorf, ein DDR-Auswahlspieler, der 1982 zu Eintracht Braunschweig kam, dort acht Spiele absolvierte und zwei Tore schoss. Am 8.3.1983 starb er an den Folgen eines Autounfalls – sein Tod blieb ungeklärt, möglicherweise steckte die Stasi dahinter. Das Buch berichtet von vierzig Sportlern, die von Regimen verfolgt und drangsaliert wurden, aber auch von solchen, die sich arrangierten. Ein gut recherchiertes Werk, das eine dunkle Seite des Sports eindrucksvoll beleuchtet.

 

Diethelm Blecking & Lorenz Peiffer (Hrsg.)
Verlag Die Werkstatt

Kategorie:Bücher

Facebook