Pimp my muscles

Albrecht (c) Maria Lüer

Albrecht (c) Maria Lüer

Nahrungsergänzungsmittel und Sportlernahrung

Ein gezielter Trainingsplan, der die Elemente Kraft, Ausdauer und Koordination vereint, ist die Basis sportlichen Erfolgs. Ohne die richtige Ernährung ist aber selbst dieser nutzlos. Das ist soweit klar. Aber wie schaut das mit Nahrungsergänzungsmitteln aus? Kann ein geplanter Einsatz von Sportlernahrung unsere tägliche Kost sinnvoll ergänzen? Wir sprachen mit Soenke Albrecht, Inhaber zweier Body Attack Premium Stores in Braunschweig.

inSport Welche Produkte bietet Body Attack dem Verbraucher?
Albrecht Wir haben für alle Zielgruppen etwas zu bieten. Vom ambitionierten Hobbysportler bis zum Olympiasieger findet bei uns jeder die passende Nahrungsergänzung. Ob Proteine für den Muskelaufbau, Diätprodukte zur Unterstützung beim Abnehmen oder Functional Food für eine vegane Ernährung.

inSport Was unterscheidet Sportnahrung von normaler Nahrung?
Albrecht Hier ist ganz wichtig, dass man sich darüber im Klaren ist, dass Sportnahrung kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung ist. Wie der Name schon sagt, sind Nahrungsergänzungsmittel dazu da, die normale Ernährung zu ergänzen. Richtig eingesetzt, kann Sportnahrung die tägliche Ernährung aber optimal aufwerten und dazu beitragen, gesteckte Ziele besser zu erreichen.

inSport Brauche ich Sportnahrung zwingend, um Muskeln aufzubauen?
Albrecht Ich brauche Sportnahrung nicht zwingend, um Muskeln aufzubauen, aber es kann die Sache durchaus vereinfachen. Wer Muskeln aufbauen möchte, muss seinen Körper ausreichend mit Protein versorgen und dazu auch einen täglichen Kalorienüberschuss haben. Nun kann man diesen Mehrbedarf natürlich auch über die normale Nahrung abdecken, was aus verschiedenen Gründen allerdings aufwendiger ist. Da wäre zunächst die Logistik. Es ist natürlich einfacher, sich nach dem Training einen Protein-Shake zu mixen, um den Körper schnellstmöglich mit Eiweiß zu versorgen, als sich ein Stück Fleisch, Fisch oder ein paar Eier in die Pfanne zu hauen. Natürlich könnte man auch relativ einfach eine gewisse Menge Magerquark zuführen, hier kommt aber der Faktor Verfügbarkeit ins Spiel. Ein Whey-Protein-Shake etwa kann dem Körper aufgrund seiner leichten Verdaulichkeit sehr viel schneller die gewünschten Nährstoffe liefern als Magerquark und Co. Zu guter Letzt ist es auch eine Frage der Wertigkeit. 100g Hühnerfleisch beispielsweise liefern etwa 22g Eiweiß. Unser Extreme-Whey-Deluxe liefert auf 100g über 80g Eiweiß.

inSport Geht es auch ohne?
Albrecht Natürlich geht das auch ohne, das ist dann aber aus den zuvor genannten Gründen aus meiner Sicht aufwendiger.

inSport Was meinen Sie: Gibt es einen Zeitpunkt, an dem man sagen kann, dass man eine gewisse Leistung nur noch durch Sportnahrung erreichen kann?
Albrecht Das ist schwer zu beantworten. Sagen wir mal so: In gewissen Situationen ist die Zufuhr von Sportnahrung einfach zielführender. Bei einem mehrstündigen Tennismatch zum Beispiel funktioniert die Verdauung aufgrund der Belastung und der ständigen Erschütterung natürlich nicht wie gewohnt. Da ist es dann in jedem Fall effektiver, auf isotonische Getränke zurückzugreifen – denn diese haben in etwa das gleiche Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit wie das menschliche Blut. Dadurch können Flüssigkeit und auch Mineralstoffe schneller vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden.

Albrecht (c) Maria Lüer

Albrecht (c) Maria Lüer


inSport Was würden Sie Sportanfängern empfehlen?

Albrecht Ich würde Ihnen zunächst die Basics ans Herz legen. Sprich: Ein Kohlenhydrat-Produkt, das Energie liefert und während der Belastung den Blutzuckerspiegel stabil hält, sowie aufgrund der höheren Belastung für Muskeln und Knochen und den daraus resultierenden Zellschädigungen ein Protein-Produkt, das den Körper nach der Belastung mit Eiweiß versorgt.

inSport Woran erkennt man hochwertige Sportnahrung?
Albrecht Man sollte auf jeden Fall darauf achten, wo die Produkte hergestellt werden. „Made in Germany“ ist hier ein wichtiges Qualitätsmerkmal, auf das man vertrauen kann. Die Body-Attack-Produkte werden alle in Deutschland hergestellt und dazu strengsten Qualitätskontrollen unterzogen. Nicht umsonst sind so viele von ihnen auf der Kölner Liste – ein weiteres Gütesiegel – wiederzufinden. Hier informieren sich Spitzensportler über saubere Nahrungsergänzungsmittel mit minimiertem Dopingrisiko. Body Attack unterzieht sich bewusst diesen freiwilligen Selbsttests, um den Kunden größtmögliche Sicherheit und Transparenz zu garantieren. Generell würde ich empfehlen, beim Kauf von Nahrungsergänzungsmitteln nur auf renommierte, bekannte Hersteller zu setzen, die am Markt etabliert sind.

inSport Wann stellen sich erste sichtbare Erfolge ein, wenn man sein Training mit Sportnahrung ergänzt?
Albrecht Das wird von vielen Faktoren beeinflusst. Da wäre zum Beispiel die unterschiedliche Genetik zu nennen. Der eine baut schnell Muskeln auf, beim anderen dauert es länger. Zusätzliche Faktoren wie Stress im Alltag können ebenfalls Einfluss auf die Leistungsfähigkeit nehmen. Dazu müssen Training und Regeneration gut abgestimmt sein.

inSport Was sind die drei wichtigsten Produkte, die jeder Kraftsportler zuhause haben sollte?
Albrecht Ein Eiweiß-Präparat für den Muskelaufbau, ein Kohlenhydrat-Präparat für die Energiezufuhr und zusätzlich ein Kreatin-Produkt.

Text und Fotos Maria Lüer

Kategorie:Fitness

Facebook