Not for Men

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

Fitnesstrainerin & Trendsportfan Jana Hermann im Interview

Jana Herman managt das HeathCity Ladies Express, ein Fitnessstudio nur für Frauen. Die studierte Fitnessökonomin ist sowohl beruflich als auch privat immer an den neuesten Trends in Sachen Sport interessiert. Mit inSport sprach Jana über Neuheiten im Bereich Fitness und wie man sich im Winter fit hält.

inSport Jana, du bist Fitnesstrainerin, aber auch Managerin des Studios. Wie sieht deine Arbeit aus?
Jana Natürlich sitze ich auch im Büro und kümmere mich um das administrative Geschehen, plane die Kurse und betreibe Mitgliederpflege. Dennoch versuche ich, auch viel auf der Gerätefläche zu sein und die Mitglieder ins Schwitzen zu bringen. Zudem gebe ich hier Kurse, wie zum Beispiel ein Kurs der aus Yoga- und Pilateselementen besteht. Alles zusammen ist eine schöne Abwechslung, und ich liebe meine Arbeit – besonders in unserem Studio, das in Braunschweig einzigartig ist.

inSport Was ist das Besondere an eurem Studio?
Jana Zuerst einmal ist es nur für Frauen, wie der Name schon sagt. Dadurch herrscht hier eine sehr familiäre und ungezwungene Atmosphäre. Was uns zudem ausmacht, neben der zentralen Lage in der Stadt zum Beispiel, ist unsere starke Trainerinnen-Gemeinschaft. Man merkt den Trainerinnen in den Kursen an, dass sie Spaß am Sport haben – und das motiviert die Sporttreibenden ungemein.

inSport Jetzt kommt ja die kalte Jahreszeit auf uns zu, mit kürzeren Tagen und schlechtem Wetter. Was sind deine Fitness-Tipps im Winter?
Jana Das Wetter darf keine Ausrede sein, schließlich ist es in einem Fitnessstudio warm. Bei uns im Studio bieten wir, neben dem normalen Gerätetraining, verschiedene Kurse an, bei denen die Trainerinnen mit Spaß an der Sache die Teilnehmerinnen motivieren. Dabei vergisst man dann auch schnell das schlechte Wetter draußen. Und außerdem ist es doch so, dass der Körper in der Kälte mehr Wärme produzieren muss, also der Stoffwechsel mehr angeregt wird. Daher würde ich, zusätzlich zu einem Training im Studio, immer auch zu Sport in der Natur raten – passende Kleidung natürlich vorausgesetzt. Das härtet ab und stärkt das Immunsystem.

inSport Was rätst du Fitness-Anfängerinnen?
Jana Zuerst sollte man wissen, was für ein Sporttyp man ist: Geräte- oder Kurs- typ. Auch die Fitnesserfahrungen spielen eine Rolle. Diese Indikatoren bestimmen dann den Trainingsplan, den man am besten zusammen mit einem Fitnesstrainer ausarbeitet. Unter der fachlichen Leitung kann man seine persönlichen Ziele feststecken, auf die man dann hinarbeitet.

inSport Welche Fitness-Trends findest du im Moment spannend?
Jana Hier im HealthCity Ladies bieten wir eine Kombination aus Kickboxen, Capoiera und Karate. Das kommt richtig gut an und macht mir auch Spaß, obwohl es sehr anstrengend ist. Auch das Training mit dem eigenen Körpergewicht, das sogenannte Functional-Training, ist toll. Die Power Plate, auf der man das Training intensivieren kann, erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Ich persönlich probiere zudem gerne neue Sportarten aus. Gerade habe ich mich an Bouldern versucht, das ist Klettern ohne Gurt.

inSport Zumba und andere Tanztrainings sind immer noch angesagt. Wo liegt hier der Reiz?
Jana Charakteristisch für die Tanztrainings wie Aerobic oder Zumba ist der Rhythmus, der einen ansteckt. Man bewegt sich die ganze Zeit und merkt die Anstrengung weniger. Außerdem werden durch das Tanzen Glückshormone ausgeschüttet, die zusätzlich für ein gutes Gefühl sorgen. Dazu kommt dann natürlich noch die Gruppendynamik – alle machen mit, da entsteht noch mehr Spaß.

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

Jana Hermann (c) Ann-Katrin Ewald

 

Text und Fotos Ann-Katrin Ewald

Kategorie:Fitness

Facebook