»Kaum Zeit zum Verschnaufen«

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

Thomas Voss über das DTM-Wochenende in Oschersleben

Mitte September gastiert die populärste internationale Tourenwagenserie wieder in der Motorsport Arena Oschersleben. inSport sprach mit Thomas Voss, Geschäftsführer der Motorsportanlage, über Regel-Neuerungen, Erwartungen und die Favoritenrolle.

inSport Herr Voss, wie haben Sie den DTM-Auftakt in diesem Jahr erlebt?
Voss Zunächst durften wir bei den offiziellen Testtagen im April schon vor dem ersten Rennen einen Blick auf die Fahrzeuge und Piloten werfen. In jedem Jahr ist es spannend zu sehen, wie sich Hersteller und Fahrer auf die neue Saison vorbereitet haben. In dieser Saison hatten die Piloten durch die erfolgsbedingten Zusatzgewichte von Wochenende zu Wochenende jedoch eine unterschiedliche Ausgangsposition. Und dadurch kann man nur sehr schwer voraussagen, wer beim jeweils nächsten Rennen in der Favoritenrolle ist. Ich denke, auch das macht den Reiz der DTM aus.

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

inSport Die DTM trägt ab dieser Saison jeweils zwei Rennen pro Wochenende aus – eines am Samstag, eines am Sonntag. Was halten Sie davon?
Voss Das ist natürlich vor allem für die Zuschauer eine tolle Sache und definitiv auch der Schritt in die richtige Richtung. Jetzt gibt es für das gleiche Eintrittsgeld noch mehr DTM-Rennen zu sehen. Das Format ist dabei übersichtlich und packend zugleich. Am Samstag folgt nach einem Qualifying das erste Rennen des Wochenendes mit 40 Minuten. Am Sonntag sehen die Fans ein weiteres Qualifying und ein einstündiges Rennen mit Pflichtboxenstopp. Für die Piloten bedeutet es in der Saison 18 statt zehn Rennen und damit mehr Gelegenheiten, einen eventuellen Ausfall zu kompensieren. Das macht die DTM spannender und sorgt dafür, dass diese Spannung bis zum Saisonende anhält.

inSport Im Vergleich zum Siegerauto von zum Beispiel Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, der 1990 Deutscher Tourenwagen-Meister wurde, fahren gegenwärtig vor allem High-Tech-Geräte mit jeglichem Technik-Schnick-Schnack. Ist Rennfahren heutzutage langweilig geworden?
Voss Ich denke nicht, dass es langweilig geworden ist. Es hat sich allerdings verändert. Die Ansprüche an die Fahrer haben sich stark verändert und auch daraus zieht die DTM ihren Reiz. Beispielsweise kann man dank DRS (Drag Reduction System; Anm. d. Red.), bei dem der Heckflügel umgeklappt wird, an bestimmten Stellen einfacher überholen. Auch im Serienfahrzeug haben sich die Anforderungen an den Fahrer in den vergangenen 25 Jahren geändert und die Fahrzeuge sind technisch erheblich aufwändiger geworden.

inSport Was begeistert Sie an der DTM-Rennserie? Was ist daran so faszinierend?
Voss Die DTM bietet einfach zu einem angemessenen Preis ein komplettes Wochenende Unterhaltung pur. Man kann mit dem entsprechenden Ticket ins Fahrerlager schauen und auch durch die Boxengasse schlendern. Bei der Formel 1 kommt man gar nicht so weit, beim Fußball ist das Event bereits nach gut 90 Minuten wieder zu Ende. Es gibt nicht nur Rahmenserien wie die ADAC Formel 4, den Porsche Carrera Cup und den neuen Audi TT Cup. Auch neben der Rennstrecke wird von morgens bis abends volles Programm geboten.

inSport Gibt es ein besonderes Ereignis, das Ihnen im Rennsport in Oschersleben in Erinnerung geblieben ist?
Voss Das sind sicher aus den unterschiedlichen Serien viele Momente – besondere Sieger, emotionale Meisterschaften aber auch kuriose Geschichten. Sicher war der erste Sieg nach seinem schweren Unfall und der doppelten Beinamputation von Alex Zanardi in der Tourenwagen-WM ein äußerst ergreifender Moment.

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

inSport Was ist die Herausforderung an der Strecke in Oschersleben? Wie hoch ist der Fahranspruch?
Voss Von den Piloten hört man immer wieder, dass Oschersleben eine sehr anspruchsvolle und auch anstrengende Strecke ist. Dadurch, dass es wenige lange Geraden, dafür aber zahlreiche Kurven gibt, haben die Fahrer kaum Zeit zum Verschnaufen. Das erfordert höchste Konzentration über die gesamte Renndauer. Schlüsselpunkt ist sicher bei jedem Rennen direkt die erste Kurve nach dem Start. Hier ist nicht viel Platz – und wer zu viel riskiert, verschenkt auch schnell schon mal sein komplettes Rennen.

inSport Worauf freuen Sie sich am meisten beim DTM-Wochenende?
Voss Natürlich sind die beiden DTM-Rennen die Highlights. Aber auch auf die gesamte Atmosphäre muss man sich freuen. Wenn es Wochen vorher losgeht, steigt die Anspannung mit der Zeit langsam an. Mit der letzten Zielflagge des Sonntags löst sich dann mit einem Mal eine Menge Spannung von allen. Was für die Fans ein freudiges Ereignis ist, beschäftigt hinter den Kulissen während des Wochenendes etwa 400 Mitarbeiter – viele davon ehrenamtlich. Ein solch großes Team Hand in Hand arbeiten zu sehen und am Ende auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückzublicken, ist immer wieder eine Belohnung für eine spannende Zeit.

inSport Gibt es Motorsport-Idole, zu denen Sie aufschauen?
Voss Idole, zu denen ich aufschaue, nicht – aber viele Fahrer und Funktionäre, die den Motorsport leben. Und ich bin froh, mit ihnen zusammen arbeiten zu dürfen. Da hat sich in den vergangenen Jahren eine eingeschworene Gemeinschaft gebildet.

inSport Haben Sie einen Sieg-Tipp fürs Wochenende in Oschersleben?
Voss Das ist schwer zu sagen. Einen Tipp kann ich nicht abgeben. Oschersleben hat in den vergangenen Jahren oft gezeigt, dass hier derjenige gewann, der später auch DTM-Champion geworden ist. Das war bei Timo Scheider, Paul Di Resta, Bernd Schneider und Martin Tomczyk so. Von daher wird es bei unseren Rennen vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung geben. Wir lassen uns alle überraschen und hoffen mehr als auf einen bestimmten Sieger auf spannende Rennen und gutes Wetter, damit zahlreiche Fans den Weg an die Rennstrecke finden.

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

Motorsport©Motorsport Arena Oschersleben

DTM Oschersleben
Oschersleben
11. bis 13. September
www.motorsportarena.com

Text Maria Lüer
Fotos Motorsport Arena Oschersleben

Kategorie:Motorsport

Facebook