Der MTV marschiert in die dritte Liga

Die Handballer des MTV Braunschweig verwirklichen ihr Handball-Märchen.  © Peter Sierigk

Die Handballer des MTV Braunschweig verwirklichen ihr Handball-Märchen. © Peter Sierigk

Sie haben es geschafft! Die Handballer des MTV Braunschweig steigen in die dritte Bundesliga auf. Im letzten Heimspiel besiegten die Braunschweiger die SG Börde mit 34:24 und blieben damit auch beim sechzehnten Heimauftritt ungeschlagen. Mit 1028 Toren und 56:8 Punkten spielte der Aufsteiger von Trainer Volker Mudrow eine unglaubliche Saison.

 Handballer Niklas Wolters jubelt mit den kleinsten Fans.

Handballer Niklas Wolters jubelt mit den kleinsten Fans. © Peter Sierigk

Erst im vergangenen Jahr schafften die Braunschweiger den Sprung in die Oberliga. Als damaliges Ziel formulierte Volker Mudrow den Klassenerhalt. Nach einer starken Hinrunde mit nur einer Niederlage formulierte der Coach ein neues Ziel: „Wir wollten immer unser Bestes geben und einfach jedes Spiel gewinnen. An den Aufstieg habe ich lange nicht gedacht.“

Doch jetzt ist die Freude umso größer für den Braunschweiger. Die Spieler haben sich und ihren Erfolg ausgiebig gefeiert. Nun freuen sie sich auf die neue Liga. „Es ist eine riesige Chance und wir freuen uns sehr auf die neuen Herausforderungen“, erklärt Mudrow. Als Ziel für die nächste Saison steht wieder der Klassenerhalt in der neuen Liga.

Schaffen wollen die Braunschweiger das mit jungen und motivierten Spielern. „Wir bleiben bei unserem Konzept und setzen auf unsere jungen Sportler“, erzählt der Trainer.
Verstärkt wird das Team des MTV bisher durch einen Neuzugang vom HSV Hannover. Sebastian Czok ist ein erfahrender und torgefährlicher Linkshänder. „Er wird unsere Mannschaft gut ergänzen“, sagt Mudrow.

Auch von der Presse lassen sich die Spieler nicht vom Feiern abhalten.

Auch von der Presse lassen sich die Spieler nicht vom Feiern abhalten. © Peter Sierigk

Zudem baut der MTV weiter auf die Unterstützung seiner Fans. „Beim Spitzenspiel gegen Northeim waren mehr als 1000 Zuschauer in der Halle. Das motiviert enorm“, berichtet er. Die Alte Waage in Braunschweig bleibt die heimische Spielstätte der Handballer.

Die Ligaeinteilung für den MTV zeigt in der Staffel Nord starke Gegner wie beispielsweise SC Magdeburg II, SV Anhalt Bernburg, OHV Aurich. Los geht es vor heimischem Publikum gegen den VfL Fredenbeck.

Text: Lorena Brümmer
Fotos: Peter Sierigk

Kategorie:Allgemein

Facebook